Schlagwort-Archive: NABU

752. Kalte Markt – NABU Ortenberg mit dabei

Der 752. Kalte Markt in Ortenberg ist in Oberhessen der wohl größte Markt überhaupt. Allerdings nicht mit mir als Korbmacherin, sondern mit dem und für den NABU Ortenberg bin ich als Mitglied dabei.

Der NABU Ortenberg hat seit einiger Zeit ein Projekt am Laufen, aus dem jetzigen Vereinsheim ein NABU Info- und Mitmachzentrum inkl. den 2ha Gelände zu machen. Ein Zeitaufwändiges Unterfangen und vor allem sehr kostenintensiv. 

Mit der Teilnahme am Kalten Markt über 4 Tage (27. – 30.10.2018) möchte der NABU allen Besuchern das Projekt näher bringen und auch Spenden sammeln. Dafür haben Ralf und ich am 27.10. Standdienst gemacht. Wer sich für das Projekt interessiert, der kann sich auf der Homepage des NABU Ortenberg informieren. Spenden sind natürlich auch willkommen.

Flechtkurs im Rahmen der Ferienspiele der Stadt Ortenberg

Ferienspiele OrtenbergAuch in diesem Jahr bietet die Stadt Ortenberg gemeinsam mit mir im Rahmen der Ferienspiele wieder zwei Flechtkurse für Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren mit Peddigrohr an.

Was mich überaus freut ist die Tatsache, dass auch in diesem Jahr die Kurse wieder ausgebucht sind und es schon eine Warteliste gibt. Geflochten werden Schalen aus (buntem) Peddigrohr. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können von 9 bis 12 Uhr ihre Flechtkunst unter Beweis stellen.

Bereits am kommenden Dienstag findet der erste Kurs beim NABU Haus “An den Salzwiesen” in Ortenberg-Selters statt. Da der Wetterbericht einen sonnigen Tag verspricht wird natürlich draußen unter der großen Platane geflochten.

Infos zu den Ferienspiele gibt es auf der Hompage der Stadt Ortenberg.

Innere Unruhe auch von außen

Arbeitsreich war es seit Freitag und man muss sich erst wieder an die beginnende Saison gewöhnen. Einmal in Bezug auf die Flechtkurse, die ja einiges an Vorarbeiten mit sich bringen, wie Weiden für die Kursteilnehmer auslesen und zwar in ausreichender aber nicht zu großer Menge. Dann auf die anstehenden Märkte, wo ich Anfangs immer unruhig bin, ob auch wirklich alles an Material und sonstigen Dingen im Auto verladen ist oder ob nicht doch eine Kleinigkeit vergessen wurde.

Dann kamen in letzter Zeit Anmeldungen und Stornos von Flechtkursen dazu. So nach dem Motto “Ach ich dachte für Kinder…”.  Was sich hinter der Verwaltung verbirgt weiß wohl kaum jemand einzuschätzen. Es ist einfach lästig und kostet wertvolle Zeit die noch freien Kursplätze auf allen Medien immer wieder zu aktualisieren. Und durch falsche oder irrtümliche Anmeldungen in Verbindung mit der zeitnahen Aktualisierung der Plätze kann es vorkommen, dass ich bei fälschlichen Anmeldungen anderen Interessenten Absagen erteile, obwohl sie dann letztendlich doch hätten teilnehmen können.

Ich möchte deshalb aus gegebenen Anlass darauf hinweisen, dass meine Flechtkurse auf Erwachsene  ausgerichtet sind und zwischen 6 bis 7 Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Flechtkurse für Kinder finden während der Sommerferien im Rahmen der Ferienspiele der Stadt Ortenberg statt. Hierfür sind dann ca. 3 Stunden einzuplanen.

Erster Flechtkurs und Markt in diesem Jahr

Mit dem heutigen Tag beginnt meine Saison 2018 zunächst mit einem Flechtkurs beim NABU Ortenberg. Gemeinsam mit vier Teilnehmern werden wieder Weiden zu einer großen Schale verflochten, während draußen das Gelände von Helfern für das NABU Info- und Mitmachzentrum vorbereitet wird und sich gleichzeitig die Jugendgruppe trifft. Da ist am und im Vereinsheim diesmal richtig was los.

Und morgen früh geht es dann zum ersten Markt in diesem Jahr nach Bad Salzhausen. Körbe habe ich in allen Größen dabei. Und jetzt bin ich am überlegen, ob ich auch Schneeschieber und Streusalz mitnehmen sollte. Denn über Nacht hat es leise vor sich hin geschneit. Das sieht doch jetzte eher nach Weihnachtsmarkt als nach Bauernmarkt aus. Da fragt man sich doch, ob man den Tannenbaum jetzt mit Ostereier schmücken soll.

Aber egal wie das Wetter heute ist und morgen sein wird. Ich starte optimistisch in die neue Saison.