Farbenspiel bei den Ortenberger Ferienspiele

Bunt musste es auf jeden Fall sein. So hatte man zumindest den Eindruck bei den Ferienspiele der Stadt Ortenberg. Der erste von zwei Flechtkurse fand heute statt und 12 Kinder konnten sich von 9 Uhr bis 12 Uhr farblich austoben.

Normalerweise draußen, fand der Flechtkurs diesmal wegen der vielen dunklen Wolken zur Sicherheit lieber drinnen statt. Und drinnen hieß im NABU Vereinsheim in Ortenberg/Selters.

Zu meiner Unterstützung hatte ich meine liebe Freundin Anna und ihre Hündin Tara verpflichtet. Angst hatte zum Glück niemand vor Tara und Tara war sicherlich begeistert von den vielen Knuddel- und Streicheleinheiten.

Um 9:00 Uhr fiel dann der Startschuss und damit begann auch die Frage der Farbwahl. Da in diesem Kurs auch Bekannte aus meinen bisherigen Flechtkursen dabei waren, konnten diese größere Körbchen flechten. Der Rest der Flechtertruppe hat klein begonnen. Tara hat ganz genau aufgepasst was da geflochten wird und wurde dafür mit viel Streicheln belohnt. Aber für ein Hundekörbchen hat es dann doch nicht gereicht.

Wer fertig geflochten hatte, dem habe ich den Zuschlag angefertigt. Aber zwei Teilnehmer haben ihn nach kurzer Anleitung selbst gemacht. Wer schnell fertig war, der konnte sich überlegen noch ein zweites Körbchen zu flechten. Auf jeden Fall war um 12 Uhr niemand mehr in der Gruppe, der nicht mindestens 1 selbst geflochtenen Korb sein Eigen nennen durfte.

Und gegen 13 Uhr war dann auch das letzte Flechtobjekt fertig und damit der erste Flechtkurs bei den Ferienspiele der Stadt Ortenberg vorbei.

Ich hoffe es hat allen Spaß gemacht und ihr habt viel Freude mit euren Körbchen. Egal ob für euch selbst oder zum Verschenken. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß mit euch.

Ein ganz großer Dank geht an Anna und Tara für die Hilfe und Unterstützung.