Reparaturen

Häufig werden mir Fragen gestellt, ob ich einen Korb oder ein Stuhlgeflecht reparieren kann. Es sei ja nur hier und da eine Weide gebrochen oder einige Fäden vom Stuhlgeflecht kaputt, welche ausgetauscht werden müssten.

So einfach ist es dann doch nicht. Ohne den Korb oder den Stuhl gesehen zu haben kann ich zu einer möglichen Reparatur keine zuverlässige Aussage treffen. Am einfachsten ist es für mich immer das Objekt direkt vor Ort oder aber wenigstens auf einem Foto zu sehen. Erst dann kann ich beurteilen ob eine Reparatur überhaupt möglich ist.

Was ich definitiv nicht repariere

Stuhlgeflechte aus Fertiggeflecht
Diese erkennt man daran, dass sich keinerlei Bohrlöcher am Stuhl finden lassen. Diese Art des Geflechts besteht aus Flechtmatten, die in einer Nut mit einem Peddigrohrsplint verkeilt und mit Leim verklebt sind.

Lackierte Körbe
Unabhängig davon ob billige Massenware oder fälschlicher Weise gut gemeint. Lack verklebt die Weiden miteinander und oft genug ist es auch das Einzige was den Korb zusammenhält. Zudem verhindert der Lack das unter Umständen für eine Reparatur erforderliche Einweichen der Weiden. Erkennen kann man lackierte Körbe am unnatürlichen Glanz und meist auch an Lacknasen an den senkrechten Aufsteller.

Ein handwerklich gut gemachter Korb aus Weiden braucht keine Lackschicht. Ein Weidenkorb ist ein Naturprodukt und bei richtiger Pflege kann er ein Leben lang halten.

 

 

Aufbau in Staden für die 19. Stadener Künstertage

Tina, Andreas und ich haben gestern Abend in Staden im Löw’schen Schloß aufgebaut. Zentral platziert und umgeben von der Werken der Künstler können wir als Gäste der Kraniche in wenig Werbung für unseren Ranstädter Kreativ- und Genussladen und natürlich auch für uns selbst machen.

Das Banner fällt auf jeden Fall direkt ins Auge wenn man den Saal betritt. Jetzt heißt es also abwarten was die nächsten drei Tage bringen werden.

Marktmarathon steht vor der Tür

Ab Mai beginnt für uns der Wochenende-Marktmarathon. Neun Wochenende hintereinander sind Ralf und ich ab Mai beschäftigt mit Kursen und Märkte.  Zum Aufwärmen geht es jetzt erst mal auf die 19. Stadener Künstlertage, denn vom 20. bis 22. April bin ich dort als Gast mit meinen Flechtwerken vertreten.

Ebenfalls mit dabei sind noch Tina Rupprecht unser Hessenmädchen und Andreas Grobauer vom Lederstübchen Ranstadt mit ihren Werken.

Wir alle drei gehören auch zum Ranstädter Kreativ- und Genussladen und über diesen haben wir auch die Möglichkeit bekommen unsere Werke als Gäste bei den Kranichen aus Florstadt dem Publikum zeigen zu können.

Also besucht uns drei „Kunst-„Handwerker doch mal idealerweise am Sonntag ab 11:00 Uhr bei Musik von und mit Tine Lott, Kaffee und Kuchen und natürlich schönstem Frühlingswetter bei den 19. Stadener Künstlertage im Löw’schen Schloß (Bürgerhaus).

Auf das Bild klicken für den Routenplaner

 

Frühlingsfest am Glauberg am 13. Mai 2018

Ganz im Zeichen der Natur steht diese Veranstaltung mit zahlreichen Mitmachaktionen auf dem Glauberg am 13. Mai von 10 – 18 Uhr.

Wetterauer OriginaleAls zertifiziertes Wetterauer Original nehme ich an dieser Veranstaltung natürlich teil und werde, soweit es das Wetter zulässt, sicherlich mein Handwerk vorführen.

Mit dabei ist ebenfalls ein Teil des Teams vom Ranstädter Kreativ- und Genussladen , welche ebenfalls als Wetterauer Original ihre Produkte anbieten werden.

Ich würde mich freuen wenn ich sie an Muttertag  an meinem Stand begrüßen kann. Sicherlich habe ich das eine oder andere passende Muttertagsgeschenk für Sie dabei.

6. Frühlingsfest Glauberg6. Frühlingsfest Glauberg

 

 

20. – 22.4.2018 – 19. Stadener Künstlertage

Die Kraniche Florstadt veranstalten vom 20. bis 22. April 2018 die 19. Stadener Künstlertage  im Bürgerhaus Staden, Löw’sche Schloss.

Als Gäste sind drei Handwerker bzw. Künstler vom Ranstädter Kreativ- und Genussladen eingeladen worden, darunter auch ich mit meinen Korbwaren.

Zeitrahmen:

20.4. – 19:00 Uhr Eröffnung

21.4. – 19:00 Uhr Kunstnacht zum Thema Europa

22.4. – ab 11:00 Uhr Frühschoppen Kunst und Musik

Weitere Infos auf der Homepage des Veranstalters

DSVGO – Irrsinn für nebenberuflich selbstständige Einpersonen-Unternehmen

Wer personenbezogene Daten speichert, muss die DS-VGO umsetzen. Auch wenn nur ein kleines Kontaktformular auf der Homepage eingebunden ist. Egal ob ein Einpersonenunternehmen wie ich es bin oder einem Konzern.
Neben meinem eigentlichen Job muss ich jetzt auch noch der Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsexperte, IT-Administrator und was weiß ich noch alles in einer Person sein.
HALLO? Mein Tag hat auch nur 24 Stunden. Ich habe kein Jura-Studium und auch kein IT-Studium. Ich bin gelernte Korbmacherin!
Und wieder mal stehen sicherlich als Erste die (ganz) Kleinen ab dem 25.5.2018 vor der nächsten Abmahnwelle.
Bei Fragen bitte direkt an die EU wenden, aber vorher deren DSGVO lesen 😉
Meine DSGVO kann man hier nachlesen. Nur mal so zum Spaß.

Vorlesefunktion für Menschen mit Sehschwäche

Seit einiger Zeit ist es ja schon möglich die Schriftgröße meiner Homepage für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen zu verändern.

Und nun kann man sich auch  Teile der Homepage und Beiträge vorlesen lassen. Dazu reicht ein Mausklick auf den Button Vorlesen. Ein nochmaliger Klick stoppt die Sprachausgabe.

Nach und nach werden dann im Laufe der Zeit, und soweit möglich, alle Bereiche meiner Homepage auf diese Vorlesefunktion umgestellt.

Warum ich das mache? Auch Menschen mit einer Sehschwäche flechten und sind am Korbmacherhandwerk interessiert. Und auch diesen Menschen möchte ich eine einfache Möglichkeit  bieten sich auf meiner Homepage willkommen zu fühlen.

4. Hessischer Mittelalterflohmarkt auf der Burg Lißberg

Mittelalterflohmarkt LißbergHeute geht es mal ohne Körbe auf einen Markt. Wir helfen unserer lieben Freundin Anna bei ihrem vierten Hessischen Mittelalterflohmarkt auf der Burg Lißberg. Küchendienst ist angesagt, damit sich Anna in ihrer gewohnt liebenswerten Art um alle Teilnehmer und auch um die Gäste kümmern kann.

Vor vier Jahren ist dieser Flohmarkt als Idee geboren worden und Anna ist das Wagnis eingegangen ihn auszurichten. Und bis heute hat er sich schon so gut etabliert, dass die Hallenplätze in Nullkommanichts ausgebucht sind.

Man sieht endlich wieder die verrückten aber vor allem netten Menschen aus der Mittelalterszene, die man über die Winterpause lange Zeit nicht gesehen hat.

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Wer es deftig mag, den locken Marios  leckere Würste nach Lißberg und Jörg verführt die Gäste mit seinen Flammkuchen. Aber auch Salat, Kuchen, Kaffee, Met und Kaltgetränke stehen auf der Speisekarte.

Kommet zu Hauf, kaufet die Waren und fresset euch den Wanst voll.

Schnee, Kälte, Sonne

Ganz schön schattig war es am 4.3.2018 beim ersten Bauernmarkt in Bad Salzhausen. Beim Aufbau konnte man sich ja noch einigermaßen warm arbeiten. Doch dann hieß es nur noch bibbern, heißen Ingwertee trinken und abwarten, ob sich die Sonne doch noch durch die Wolkendecke kämpfen kann.

Und dann war es gegen Mittag so weit: wir werfen Schatten. Tatsächlich hat sich die Sonne gezeigt. Die Sitzgelegenheiten wurden kurzerhand aus dem Zelt in die Sonne  gestellt und man konnte förmlich den leichten Temperaturanstieg spüren.

Und der Sonnenschein und blaue Himmel lockten dann auch endlich die Marktbesucher hinter dem Ofen hervor. Anfangs zäh und träge ging dann auch die Zeit um einiges schneller bis zum Marktende vorbei. Und mit dem (trockenen!) Abbau hat sich dann auch die Sonne langsam verabschiedet.

Mit dem Bauernmarkt ist somit der Startschuss in die Marktsaison 2018 gefallen und ich bin gespannt was das Jahr noch so an hoffentlich positiven Überraschungen bereit hält.