Kurparkidylle beim Bauernmarkt

Das Wetter hat gepasst am letzten Wochenende beim Bauernmarkt in Bad Salzhausen. Ungewohnt war allerdings der Veranstaltungsort. Statt in der Kurallee hieß es diesmal im unteren Kurpark aufzubauen.

Etwas früher als sonst sind wir diesmal angereist, um den Aufbau in Ruhe durchführen zu können. Der Platz unter einer Winterlinde war schön aber auch gesegnet mit reichlich Honigtau von oben.

Etwas Heimarbeit hatte ich mir auch mitgebracht: einen Eckstuhl, bei dem das Geflecht erneuert werden soll.

Das Wetter hat den ganzen Tag gehalten. Angenehme Temperaturen und abwechselnd Sonnenschein und Wolken. Das Wetter war dann wohl auch ein Grund dafü, dass viele Besucher unterwegs waren. Was im Alltag inzwischen normal geworden ist, nämlich Abstand zueinander halten und Mund-Nasen-Maske am Stand tragen, bedeutet doch eine kleine Umstellung bei einem Markt.

Im Großen und Ganzen haben sich aber alle an die Regeln gehalten. Außnahmen gibt es ja immer.

Zum Marktende hin bin ich mit dem Stuhlgeflecht schon ziemlich weit gekommen. Was aber nicht impliziert, dass nichts am Stand los war. Der Stuhl hat nur erholsam wenig Bohrlöcher.

Nach dem Abbau ging es noch schnell in den Gemeinschaftsladen Ranstadt Kreativ in der Mühlstraße 4 in Nidda, mein Regal wieder mit Körbe befüllen. Und dann nichts wie ab nach Hause und Feierabend machen.