2. Tag in Bellmuth zur 975-Jahrfeier

KatjaKaiserwetter in Bellmuth. Sonne bis zum Abwinken und keine besorgniserregende Wolken am Himmel. Heute schienen etwas mehr Besucher unterwegs gewesen zu sein. Und damit auch mehr Kommentare ala “Wußten wir gar nicht, dass wir einen Korbmacher in Ranstadt haben”. Und genau deswegen war ich auch mit dabei. Ein klein wenig Werbung in der Großgemeinde muss auch mal sein.

Am schönsten war es zu hören, dass meine Körbe und damit meine Arbeit weiterempfohlen wurde. Man hätte fast meinen können, dass einige der Besucher gezielt zu mir gekommen sind. So etwas baut einen auf und zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Um 18:00 Uhr war dann Schluß und der Abbau inklusive Verladen der Korbwaren, Zeltabbau und Heimreise war in 60 Minuten erledigt. Nicht dass wir so schnell weg wollten. Nein, es war einfach so massig viel Platz, dass jeder sein Fuhrpark direkt vor den Zelten parken konnte; also kurze Wege.

Der Mittelaltermarkt war familiär und die Betreuung durch die Ideengeber und Veranstalter wirklich vorbildlich. Es hat Spaß gemacht und vielleicht sieht man sich zur 1000-Jahrfeier? Ist ja nicht mehr so lang hin.