Schlagwort-Archive: Projekt

752. Kalte Markt – NABU Ortenberg mit dabei

Der 752. Kalte Markt in Ortenberg ist in Oberhessen der wohl größte Markt überhaupt. Allerdings nicht mit mir als Korbmacherin, sondern mit dem und für den NABU Ortenberg bin ich als Mitglied dabei.

Der NABU Ortenberg hat seit einiger Zeit ein Projekt am Laufen, aus dem jetzigen Vereinsheim ein NABU Info- und Mitmachzentrum inkl. den 2ha Gelände zu machen. Ein Zeitaufwändiges Unterfangen und vor allem sehr kostenintensiv. 

Mit der Teilnahme am Kalten Markt über 4 Tage (27. – 30.10.2018) möchte der NABU allen Besuchern das Projekt näher bringen und auch Spenden sammeln. Dafür haben Ralf und ich am 27.10. Standdienst gemacht. Wer sich für das Projekt interessiert, der kann sich auf der Homepage des NABU Ortenberg informieren. Spenden sind natürlich auch willkommen.

Flechtkurs für ein zukünftiges Designprojekt

KatjaEin Einsteigerflechtkurs sollte die Grundlage werden für ein Designprojekt einer Kursteilnehmerin. Soweit zumindest die Theorie. Aber es ist schon ein großer Unterschied, ob man mit Weiden flechtet oder später mit Weidenschienen, was letztendlich auch das Ziel sein soll.

Zur Herstellung der Weidenschienen, sofern man sie nicht fertig kauft, benötigt man Spaltweiden, einen Spalter, einen Weidenhobel und Schmälereisen. Und zum Verarbeiten der Weidenschienen ist eine Kluppe und auf jeden Fall eine Holzform nötig. Die Holzform, um die die Weidenschienen geflochten werden, gibt es aber nicht zu kaufen sondern muss individuell angefertigt werden. Teilweise sind die Formen so angefertigt, dass sie auseinander genommen werden können, um sie aus dem Flechtwerk wieder heraus zu bekommen.

Es steckt also einiges an Vorbereitung, Werkzeug und Arbeit in dem Vorhaben und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich noch die eine  oder andere Frage gestellt bekomme. Also auch für mich eine spannende Angelegenheit.