Flechten mit Weiden bei den Ferienspielen Ortenberg

KatjaNachdem die jüngsten Teilnehmer am Vormittag das Flechten mit Peddigrohr gelernt hatten hieß es alles aufräumen und vorbereiten für die etwas älteren Kinder, die mit Weiden flechten wollten. Um nicht den Zeitrahmen von drei Stunden zu sprengen wird ein Ninsenkorb geflochten.

Sechs Kinder trauten sich an die Verarbeitung von Weiden. Mit Hilfe eines Gestells, welches die Aufsteller hällt fällt es den Kindern leicht zu flechten. Ein Bodenkreuz zu flechten hätte außerdem den Zeitrahmen von drei Stunden gesprengt.

Es ist immer wieder verblüffend wie schnell sich Kinder auf das Flechten einlassen und einfach loslegen, nachdem sie es gezeigt bekommen haben. Erwachsene tun sich da manchmal doch etwas schwerer. Kinder machen einfach und Erwachsene denken zuviel?

Schnell nahmen die Körbe/Schalen ihre Form an und wuchsen in die Höhe. Ein wenig Hilfe beim verflechten des Boden war ab und zu nötig, da die dicken Enden der Weiden doch etwas störrisch zu verflechten waren.

Da noch Zeit war wurde noch gezeigt, wie man Weidenspiralen flechtet. Die drei Stunden sind vergangen wie im Flug und jeder Teilnehmer konnte stolz sein Weidenkörbchen mit nach Hause nehmen.