1. Gärtnermarkt der Stadt Ortenberg – So war’s

KatjaIm Vorfeld zum über die Grenzen hinaus bekannten Straßentheaterfestival Altstadt Pur fand heute zum erstem Mal ein Gärtnermarkt statt. Rund 25 Stände rund um Garten, Pflanzen und Naturschutz waren vertreten.

Anfangs zwar bewölkt, aber trocken, konnte in aller Ruhe aufgebaut werden. Zwischendurch gab es noch Hilfestellung beim Zeltaufbau des NABU Ortenberg, bei dem Ralf und ich ja auch Mitglied sind.

Es waren erstaunlich viele Besucher unterwegs und auch durch den Regen über die Mittagszeit haben sie sich nicht vertreiben lassen. Niemand hat sich die Laune verderben lassen. Bei Regen waren die Zelte voll Besucher, fließend Wasser um die Füße und immer schön Körbe rein und raus räumen. Die Regenschauer konnten für anregende Gespräche genutzt werden. Anschließend war dann die Sonne wieder zu sehen und alles trocknete schnell ab. Und mit der Sonne kamen auch wieder viele Besucher. Es war ein erfolgreicher und auch ein schöner Markt, der hoffentlich nächstes Jahr eine Fortsetzung findet.

Um 17 Uhr läutete dann die Schlussglocke (wir standen an der alten Grundschule) und mit dem Einpacken haben wir uns beeilt, denn schwarze, wirklich schwarze Wolken zogen auf. Wir haben es geschafft alles trocken einzuladen, doch unsere Standnachbarin mit Keramik Fuchsrose war nicht so schnell. Und so gerne man beim Einpacken geholfen hätte, jeder hat dabei sein eigenes System und so sind wir dann Richtung Heimat gerollt.  Die liebe Rosemarie hat dann ihr Zelt nass abgebaut, ist aber wohlbehalten zu Hause angekommen, wie wir erfahren haben.

Hier noch ein paar Impressionen zum Markt.