Kunsthandwerkermarkt bei Altstadt Pur

Zum vierten Mal war ich nun schon mit dabei. Wie in den Jahren davor habe ich mich für die Untergasse entscheiden. Zwar etwas Abseits weg vom alten Marktlatz, aber immer noch dicht genug am Geschehen. Vor allem, weil hier auch die Straßenkünstler auftreten.

Die erste Besucherin am Stand war, wie in allen Jahren bisher auch, eine Katze.  Als hätte sie darauf gewartet, dass ich meine Korbwaren im Stand aufgebaut habe, schnurrt sie sofort um die Tische.  Scheinbar zufrieden mit dem Aufbau und der Dekoration krabbelt sie ohne zu Zögern auf den Tisch, schnuppert kurz hier und da. Und dann macht sie es sich in einem Korb bequem. Und als ich mit dem Stuhlgeflecht beginne sitzt sie vor mir und beobachtet ganz Aufmerksam was ich da mache.

Und dann kommen die (musikalischen) Hühner. Und was machen Hühner? Richtig!
Ei…ne Banane legen natürlich! Glaubt ihr nicht? Das Bild ist der Beweis.

Der Hahn konnte es nicht glauben und ein mords Gezeter setzte ein. Die Henne war dann so gestresst, dass sie doch glatt auf die Gasse geschi..en hat.
Anm.: Erstaunlich wie lange sich Rasierschaum auf der Straße hält. Und noch erstaunlicher, dass so viele Besucher mitten rein in den “Kackhaufen” getreten sind.

Ein schöner Markttag mit entspannten Besucher, Lecker Bratwurst vom Lenz, lecker Kuchen von der Besenwirtschaft um die Ecke, tollen Akteuren und zwei Aufträgen in der Tasche.

Auf 2019 und Altstadt Pur freue ich mich jetzt schon. Immer toll organisiert von Stadt und künstlerischem Leiter. Und jedes Jahr was Neues an Straßentheater, Aktionen und Attraktionen.