Schlagwort-Archive: Stuhlgeflecht

Über Konfuzius, Geduld und zwei Rückengeflechte

Rückengeflecht eines spanischen StuhlsSchon Konfuzius wusste es: Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
Was das mit mir als Korbmacherin zu tun hat? Im Moment ganz viel.

Die Hälfte meiner Gedulds ist mit dem ersten Rückengeflecht aufgebraucht. Die restlichen 50 Prozent  verbrauche ich jetzt mit dem zweiten Stuhl. Viele Bohrlöcher, ein dünnes Stuhlflechtrohr und dazu dann noch eine gebogene Rückenlehne, da braucht es wirklich  mal ein Zitat von Konfuzius.

Eine sehr zeitaufwändige Arbeit, die ich da im Moment ausführe. Langsamer als ich eigentlich möchte, zieht sich das Flechten hin, so dass ich mir keine Ungeduld erlauben kann. Denn das hat Else Pannek (deutsche Lyrikerin) schon erkannt: Ungeduld sieht nur das Ziel, nicht die Wege dorthin.

Genug der Sprüche und Zitate. Jetzt lasse ich Taten folgen.

 

Halbsonnengeflecht fertig

Sie sind endlich fertig, die zwei Halbsonnengeflechte welche ich erneuert habe. Durch die geringe Größe in der Rückenlehne bzw. des Geflechts war es doch eine Herausforderung an meine Geduld. Das Ergebnis stellt mich dennoch zufrieden und ich hoffe den Kunden auch.

Defektes Halbsonnengeflecht
Vorher
Neues Halbsonnengeflecht
Nachher

Kundenauftrag Halbsonnengeflecht

Defektes Halbsonnengeflecht Zwei Stühle mit einem Halbsonnengeflecht in ihren Rückenlehnen beschäftigen mich zur Zeit. Nach dem ausführlichen fotografieren der Details wurde das alte Geflecht entfernt und die Sacklöcher aufgebohrt.

Mit Flechtfäden in 1,8mm Stärke bin ich jetzt dabei das neue Halbsonnengeflecht aufzubauen. Eine wahnsinns Fummelarbeit, vor allem am Anfang und wenn dazu auch noch oben vier Fäden in ein Loch kommen. 

Thonet Armlehnstuhl wieder besitzbar

Die Tage konnte ich einen wirklich schönen Armlehnstuhl von Thonet mit einem neuen Sitzgeflecht seiner Besitzerin übergeben. Solche Stühle sind teilweise eine Herausforderung, denn oft genug verlaufen die alten Flechtfäden direkt dort, wo die vorderen Stuhlbeine im Sitzrahmen verleimt sind. Und da ich keine Tischlerin bin und den Stuhl nicht auseinander nehmen kann, müssen Sacklöcher gebohrt werden. In diese werden dann die Fäden mit einem kleinen Holzkeil verklebt. So auch bei diesem Stuhl an vier Stellen.

Thonet Armlehnstuhl
Vorher
Thonet Armlehnstuhl
Nachher

Albtraum beim Austausch von Stuhlgeflechten

Irgendwann geht auch ein Sitzgeflecht mal kaputt und muss ersetzt werden. Dabei sind mir schon die skurielsten Befestigungsmethoden des alten Geflechts untergekommen. Angefangen von Massen an Tackerklammern bis hin zu Unmengen von Industriekleber in den Bohrlöcher und unter der Sitzfläche ist alles schon da gewesen.

In solchen Fällen bin ich gefordert. Für mich ist es ein absoluter Albtraum wenn wirklich jedes Bohrloch mit Industriekleber zugekleistert ist und ich jedes einzelne aufbohren muss. Der Kleber wird dabei warm und elastisch und verklebt dann den Bohrer.  So auch jetzt bei einem Sitzrahmen und einem Thonet Armlehnstuhl. So manche Äußerung, die ich in der Werkstatt dann von mir lasse, ist nicht mehr druckreif. Ich frage mich dann immer warum der Vorgänger gemeint hat nur so hält ein Stuhlgeflecht. Ein kleines Tröpfchen Leim an einigen Stellen hätte durchaus gereicht. Aber anscheinend gab es den Kleber irgendwo im Sonderangebot und frei nach dem Motto viel hilft viel und hält sorgt es für viel Spaß beim nächsten Entfernen eines defekten Sitzgeflechts. Aber in solchen Dingen verstehe ich dann doch keinen Spaß.

Das sei mal gesagt von einem, der sich über jedes fachgerecht hergestellte Sitzgeflecht freut, wenn es dann mal erneuert werden muss.