Archiv der Kategorie: Stuhlgeflecht

Halbsonnengeflecht fertig

Sie sind endlich fertig, die zwei Halbsonnengeflechte welche ich erneuert habe. Durch die geringe Größe in der Rückenlehne bzw. des Geflechts war es doch eine Herausforderung an meine Geduld. Das Ergebnis stellt mich dennoch zufrieden und ich hoffe den Kunden auch.

Defektes Halbsonnengeflecht
Vorher
Neues Halbsonnengeflecht
Nachher

Albtraum beim Austausch von Stuhlgeflechten

Irgendwann geht auch ein Sitzgeflecht mal kaputt und muss ersetzt werden. Dabei sind mir schon die skurielsten Befestigungsmethoden des alten Geflechts untergekommen. Angefangen von Massen an Tackerklammern bis hin zu Unmengen von Industriekleber in den Bohrlöcher und unter der Sitzfläche ist alles schon da gewesen.

In solchen Fällen bin ich gefordert. Für mich ist es ein absoluter Albtraum wenn wirklich jedes Bohrloch mit Industriekleber zugekleistert ist und ich jedes einzelne aufbohren muss. Der Kleber wird dabei warm und elastisch und verklebt dann den Bohrer.  So auch jetzt bei einem Sitzrahmen und einem Thonet Armlehnstuhl. So manche Äußerung, die ich in der Werkstatt dann von mir lasse, ist nicht mehr druckreif. Ich frage mich dann immer warum der Vorgänger gemeint hat nur so hält ein Stuhlgeflecht. Ein kleines Tröpfchen Leim an einigen Stellen hätte durchaus gereicht. Aber anscheinend gab es den Kleber irgendwo im Sonderangebot und frei nach dem Motto viel hilft viel und hält sorgt es für viel Spaß beim nächsten Entfernen eines defekten Sitzgeflechts. Aber in solchen Dingen verstehe ich dann doch keinen Spaß.

Das sei mal gesagt von einem, der sich über jedes fachgerecht hergestellte Sitzgeflecht freut, wenn es dann mal erneuert werden muss.

Déjà-vu

KatjaWie schon zum Jahreswechsel 2013-2014 beginnt auch das Jahr 2015 Jahr mit Aufträgen für Stuhlgeflechte. Ca. 6 Wochen nach meiner OP an der rechten Hand kann ich langsam wieder daran denken mit dem Flechten anzufangen.

Das sind zwei Aspiranten, die auf ein neues Stuhlgeflecht warten.

Was gibt’s Neues?

KatjaEine arbeitsreiche Woche nach Stumpertenrod geht so langsam dem Ende zu. Auftragsarbeiten wurden zu Ende gebracht oder vorbereitet, einen Stuhlflechtkurs habe ich gegeben und heute steht noch ein Weidenflechtkurs an.

Bei einem Thonet ist das Sitzgeflecht fertig. Das war teilweise eine riesige Fummelei die Fäden zu spannen; vor allem am Rand. Aber jetzt müssen nur noch die die vorderen Stuhlbeine wieder verleimt und verschraubt werden. Das ist Sache von Ralf, der mit Knochenleim arbeitet, damit alles reversibel ist und bleibt.

Unser befreundeter Kanubauer braucht dringend einen ausgeflochtenen Kanusitz. Hier muss ich unbedingt daran denken mal ein paar Bilder mit “meinen” Sitzen im Kanu zu machen. Es sind wirklich tolle Kanus, die von ihm nach altem Vorbild gebaut werden.

Und heute werden sich beim NABU Ortenberg wieder vier Kursteilnehmer im Körbeflechten versuchen. Dafür ist alles schon vorbereitet. Und zum Glück sind die starken Gewitter und Niederschläge der letzten Tage endlich vorbei. Es soll sonnig und warm werden, so dass wir draußen flechten können.

17. Mühlenfest in Stumpertenrod

KatjaStumpertenrod begrüßt mich bei der Ankunft mit strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel. Da hat sich der Wetterfrosch aber mächtig geirrt. Nachdem ich von der Marktleitung meinen Standplatz erfahren habe konnte der Aufbau in aller Ruhe beginnen. Ganz genau passte mein Marktzelt auf den zugewiesenen Platz.

Wieder, wie schon im letzten Jahr, bei der schönen Hofreite. Nach und nach füllt sich das Dorf mit Stand an Stand. Kaum zu glauben was hier später los sein würde. Anfangs ging der Blick immer mal wieder Richtung Himmel. Doch von möglichem Regen keine Spur zu entdecken.

Und plötzlich ging es los. Doch was strömte war nicht Regen sondern die Besucher. Ab 11:00 Uhr platzt das Dorf aus allen Nähten. Und der Andrang nahm bis zum späten Nachmittag kein Ende. Wer es nicht selbst erlebt hat, der kann kaum glauben, dass hier so ein Gedränge vorherrscht. Auf der Hauptstraße ist kaum ein Durchkommen und ich bin froh etwas Abseits zu stehen. Doch das bedeutet nicht, dass weniger los ist.

Ich komme kaum dazu mal Luft zu holen. Da ich als Stuhlflechterin im Programm angekündigt bin, ist das Interesse sehr groß. Und sehr viele schauen mir auf die Finger, denn einen Stuhl bei dem ich die Sitzfläche erneuere habe ich natürlich dabei. Doch auch meine Korbwaren finden ihren persönlichen Besitzer.

So ging die Zeit doch ziemlich schnell rum und um 18:00 Uhr war dann Marktende. Der Abbau ging zügig voran und sicherlich werde ich auch 2015 wieder mit dabei sein, wenn es heißt: 18. Mühlenfest in Stumpertenrod.

Stuhlflechtkurs

Katja_kopf_40pxAm vergangenen Mittwoch habe ich einen Stuhlflechtkurs abgehalten. Ein Geschenkgutschein wurde eingelöst und der Kursteilnehmer kam mit Stuhl im Gepäck pünktlich beim “Haus an den Salzwiesen” an.

Stuhlflechtkurse sind bisher ehr selten und von daher habe ich mich gefreut, dass ein antikes Sitzmöbel wieder seiner Bestimmung entsprechend hergerichtet werden soll.

Als Anfänger sollte man die Arbeit nicht unterschätzen, die ein Stuhlgeflecht mit sich bringt. Es ist zwar körperlich nicht anstrengend, doch muss man die ganze Zeit konzentriert bei der Sache bleiben, um nicht Flechtfehler zu produzieren.

Die ersten 4 Reihen wurden angegangen und zwischendurch das Flechten der ersten Diagonalen gezeigt. Dann war am Nachmittag die Konzentration doch dahin und die Sitzfläche wird jetzt soweit möglich vom Kursteilnehmer zu Hause weiter geflochten. Ein Folgetermin wird noch abgesprochen und das Geflecht dann gemeinsam fertig gestellt.

Es hat uns beiden viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den zweiten Termin.

Stuhlflechtrohr wird immer teurer

Katja_kopf_40pxStuhlflechtrohr ist immer schwieriger zu bekommen und die Preise des Großhändlers steigen stetig.
Inzwischen ist das Stuhlflechtrohr um mehr als 50% seit 2013 im Preis angezogen.

Bisher habe ich versucht meine Preise stabil zu halten. Doch mittlerweile kann ich das nicht mehr und bin deshalb aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen meine Preise dem Markt anzupassen.

Ab dem 1.3.2014 werde ich deshalb beim Wiener Geflecht den Preis pro Bohrloch um € 0,03 erhöhen.

3 Stühle fertig, 1 in Arbeit und weitere warten

Katja_kopf_40pxPünklich ist der 3er Satz Stühle mit den neuen Sitzflächen fertig geworden. Sieht richtig gut aus, das helle Geflecht an den dunklen Stühlen. Jetzt warten die Stühle auf ihre Abholung durch den Kunden.

 

Damit es mir nicht langweilig wird habe ich das nächste Sitzgeflecht schon mal angefangen. Ein Stuhl im Biedermeier Stil.

Und damit dann auch noch nicht genug. Der nächste Kundenauftrag steht schon bereit. Er wurde gestern vorbei gebracht und ist als Geschenk gedacht.