Vieles neu macht der Mai

Der Mai ist gekommen und ein Blick auf meinen Veranstaltungskalender verrät mir, dass  es diesen Monat deutlich mehr zu tun gibt. Vorbei also die Zeit der  vielen freien Wochenenden. Begonnen wird, wie immer am Anfang eines Monats, mit einem Flechtkurs und dem darauf folgenden Bauernmarkt in Bad Salzhausen. Dann steht an Muttertag das Frühlingsfest der Keltenwelt an. Und der zweite Gärtnermarkt in Ortenberg wirft für den letzten Samstag im Mai auch schon seine Schatten voraus. Ganz nebenbei stehen auch noch ein paar Termine beim NABU Ortenberg an.

Ich freue mich jedoch auf die anstehenden Märkte, denn ich habe ein neues Marktzelt. Zwei Jahre lang ist immer wieder etwas dazwischen gekommen, wenn ich es kaufen wollte. Doch jetzt hat es endlich geklappt. Es ist mit 3m x 4,5m größer, ein Faltzelt mit insgesamt gute 50kg Gewicht und am kommenden Sonntag wird es in Bad Salzhausen eingeweiht. Andere Größe bedeutet aber auch, dass man sich jetzt neue Gedanken machen muss wie meine Korbwaren in Zukunft platziert und präsentiert werden. Kaum zu glauben wieviel mehr 1,5m an der Frontseite ausmachen. Beim ersten Probeaufbau im heimischen Garten war ich (positiv) überrascht wie groß das Zelt wirkt. Irgendwie kann ich es kaum noch abwarten das Zelt im Einsatz zu erleben. Zumal es jetzt sogar auch für Mittelaltermärkte einsetzbar ist, wenn das Gestänge mit Stoff kaschiert wird.

Jetzt mag jeder denken, wo denn die Bilder vom Zelt sind. Die wird es erst geben, wenn es im Einsatz ist. Die Bilder dienen dann auch mir/uns als Grundlage für eine Manöverkritik was denn alles anders und besser gemacht werden sollte. Der Lernprozess zur Warenpräsentation geht also wieder von vorne los.