Wetterkapriolen auf dem Bauernmarkt

KatjaNach dem ersten Flechtkurs in diesem Jahr ging es am nächsten Tag nach Bad Salzhausen. Der erste Bauernmarkt 2016 fand statt. Laut Agrarwetterbericht sollte es nur 20% Regenwahrscheinlichkeit geben. Anfangs noch trocken lag Bad Salzhausen dann aber anscheinend genau bei den 20%.

Leichter bis mittlerer Regen tropfte auf das Zelt während wir drinnen anfingen zu frieren. Heißen Tee mit Ingwer hatten wir dabei, um wenigstens ab und zu die Finger an der Tasse wärmen zu können. Sehnsüchtig ging der Blick immer Richtung Himmel, doch die Wolkendecke versprach keine Besserung.  Trotz widriger Wetterumstände hat es viele Besucher aber nicht abhalten können den Bauenmarkt zu besuchen. Lobenswert und ein Lichtblick an diesem Tag.

Starker Regen, der blitzartig umschlug in Graupel und Schnee begleitete dann leider den Abbau. Binnen kürzester Zeit waren wir komplett durchnäßt. Und was gibt es schöneres wenn kalter Regen einem so gemütlich den Nacken runter läuft. Zum Glück ist der Heimweg ja nicht allzu lang, so dass wir schnell aus den nassen Klamotten raus konnten.

Das war also der erste Markt in diesem Jahr. Es kann nur besser werden. Zumindest was das Wetter betrifft.