21.5.2016 – Tag eins beim Zunft- und Handwerkermarkt in Seligenstadt

KatjaNur alle zwei Jahre veranstaltet der Verein Klatschmohn e.V. aus Seligenstadt diesen inzwischen weit über die Region hinaus bekannten Markt. Ausschließlich altes Handwerk wird den Besuchern gezeigt. Und teilweise können an manchen Ständen die Gäste sich auch mal selbst versuchen. So zum Beispiel beim Bearbeiten von Schiefer als Dachdecker.

Mir kann, soll und darf man auf die Finger schauen und miterleben wie biegsam Weiden sind, wenn ich die Rasseltechnik zeige. Und wer mag der kann auch meine Korbwaren käuflich erwerben.

Mehr als 80 Gewerke sind vertreten. Und das sowohl im Außenbereich des Klosters als auch im Landschaftsmuseum selbst. Schon der erste Markttag versprach ein voller Erfolg zu werden. Die Besucher strömten regelrecht auf das Gelände und kamen teils von weit her. Und sicherlich hat auch das Wetter dazu beigetragen, dass alle Sitzplätze schon kurz nach der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr so gut wie besetzt waren.

Ein buntes Programm rundet die Veranstaltung ab. So wird Jongliert und Artistik gezeigt, Musiker ziehen umher, ein altes Karussell sorgt für Kurzweil bei den Kindern. Natürlich ist auch dafür gesorgt, dass niemand verdurstet oder verhungert. Eigens gebrautes Klosterbier wird ausgeschenkt und einfache, dafür umso leckere, Gerichte verwöhnen den Gaumen.

Gleich geht es los mit dem zweiten Tag und sicherlich wird der Zunft- und Handwerkermarkt wieder sehr gut besucht.