Rückblick auf das Frühlingsfest der Keltenwelt am Glauberg

KatjaWegen der kurzen Anreise sind wir gegen 9:00 Uhr am Glauberg angekommen. Bei strahlendem Sonnenschein ging der Aufbau des Marktzeltes zügig voran und noch vor 10:00 Uhr war alles bereit für die Besucher.

Das leicht abschüssige Gelände hat mich zwar etwas bei der Flechtvorführung beeinträchtigt (das Werkzeug ist immer ins Rutschen gekommen) aber dennoch konnte man sich nach kurzer Zeit daran gewöhnen.

Anfangs zogen noch Wolken vor die Sonne und es wurde sofort merklich kühler, doch ab Mittag bis Abends konnte man in der Sonne brutzeln und so mancher Marktbeschicker wünschte sich einen Liegestuhl.

Trotz vieler Veranstaltungen in der umliegenden Gegend wurde das Frühlingsfest gut besucht. Das Vorführen des Korbmacherhandwerks hat viele Besucher an meinen Stand gelockt und ich habe gerne den ganzen Tag alle Fragen von Groß und Klein beantwortet.

Abbau und Heimfahrt ging dann Abends zügig von statten und Ralf hat als Andenken noch einen Sonnenbrand mit nach Hause genommen.