Flechtkurs am 6.6.2015

KatjaEs war heute mal wieder so weit. Flechtkurs stand im Terminkalender. Also Sachen packen und den Blick gen Himmel wenden und abschätzen ob drinnen oder draußen geflochten wird.

Denn mein Lehrling Edelgard (zum 4. Mal dabei) sollte heute mit geschälten Weiden flechten und bei Hitze heißt es ganz besonders schnell flechten, denn die Weiden trocknen schnell aus. Da es unter der großen Platane schattig ist habe ich mich für draußen entschieden.

Zuerst ein Tanz mit dem Besen und kurz gefegt. Dann war es auch schon soweit. Aus den geschälten Weiden soll ein Babykorb werden. Dank Matratze und Überwurf kennt man die Größe und die selbst gestellte Aufgabe von Edelgard hat ihr dann schon etwas Angst gemacht. Unsere zweite Kursteilnehmerin hat das Einsteigerpaket gebucht. Es soll also eine Schale aus ungeschälten Weiden werden.

Nach kurzer Einweisung ging es auch schon los. Der Unterschied der Bodenkreuze sagt eigentlich alles (siehe Bilder) zu den gestellten Aufgaben.

Vera, die zweite Teilnehmerin, hat sich wirklich gut Vorbereitet und in Rekordzeit ihre Schale fertig. Zeit genug hier noch einen angestecken Fuß zu flechten.

Zwischendurch immer der Blick Richtung Babykorb und wenn es nicht schnell genug vorwärts ging habe ich mitgeholfen. Der Korb soll zwar nicht fertig werden, sondern der Boden und die Rumpfkimme. Der Rest soll zu Hause weiter geflochen werden. Aber die Weiden trockenen bei der Temperatur zu schnell aus.

Zu guter Letzt hat aber jeder sein Tagesziel erreicht und ich hoffe es hat Edelgard und Vera genauso viel Spaß gemacht wie mir.

Hier noch ein paar Bilder vom heutigen Kurs.