Flechtkurs-Nachlese vom 12.7.2014

KatjaSchönster Sonnenschein, eine große Platane, vier Tische, Werkzeug und Weiden, mehr braucht es nicht für einen Flechtkurs. Naja, Teilnehmer braucht es natürlich auch. Und die trafen pünklich um 10:00 Uhr am Vereinsheim vom NABU Ortenberg ein.

Alles war von uns schon vorbereitet und so konnte der Flechtkurs nach kurzer Vorstellung beginnen. Bodenkreuz, Kimme, Schicht wurden erklärt und gezeigt. Und zügig ging es voran. Nach ungewohnt kurzer Zeit waren die Weidenschalen auch schon fertig. Ein neuer Rekord bei meinen Flechtkursen.